Was ist Supervision und wer braucht das?


Das Wort "Supervision" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Überblick. Die Supervision hilft also, in komplexen Gefügen den notwendigen Überblick zu behalten oder wieder zu erlangen. Die Supervision wird in der Regel von einem externen Supervisor durchgeführt. Ursprünglich kommt die Supervision aus amerikanischen Wirtschaftsbetrieben und sollten dort Betriebsprozesse optimieren und so effizienter den Umsatz steigern.

 

In Deutschland hat sich Supervision vor allem in pädagogisch/therapeutischen, pflegerischen und medizinischen Bereichen etabliert und dient nun hier der Optimierung von Prozessen, dem Qualitätsmanagement und der psychischen Gesunderhaltung der Mitarbeiter.